freiflug Kaufbeuren | Künstler - freiflug Kaufbeuren
20139
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-20139,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive
 

Künstler

Die freiflug-Künstler werden nicht nur für den Auftritt engagiert.

Viel mehr heißt es, gemeinsam mit den Kaufbeurer Akteuren in den Workshops ein künstlerisches Konzept auszuarbeiten,

welches die verschiedenen Kulturformen und Trendsportarten miteinander verbindet.

Duden: Künst-ler, der

Wortart: Substantiv, maskulin

 

1. jemand, der [berufsmäßig] Kunstwerke hervorbringt oder darstellend, aufführend interpretiert

2. jemand, der auf einem Gebiet über besondere Fähigkeiten verfügt

Regisseurin Doro Schroeder startet am Bürgerplatz durch


Doro Schroeder
Doro Schroeder

Doro Schroeder ist nach Dr. Martina Taubenberger und Sebastian Schwab nun die dritte freiflug-Regisseurin.

Die Wahl-Bayerin aus Mettmann in Nordrhein-Westfalen hat in München an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“ Theaterregie studiert und arbeitet seitdem als freischaffende Regisseurin. Ihr Stationen-Theaterstück „Das Chasarische Wörterbuch“ am Theater Augsburg wurde mit dem Regiepreis des Festivals „Neue Akzente“ ausgezeichnet.

An Stadt- und Staatstheatern im gesamten deutschsprachigen Raum, aber auch in soziokulturellen Vorhaben, bei Stadtspaziergängen, dokumentarischen Projekten interessieren sie immer besonders die Menschen vor Ort. Wie leben sie und was bewegt sie?


Und das sind die Workshop-Künstler 2018:

FlexPisToLs
FlexPisToLs

Mit Trommeln, Flex und Funkenflug – die Performance-Gruppe FlexPisToLs aus Weicht macht nun schon seit 15 Jahren in verschiedenen Formationen die Republik unsicher.

Sie bieten nicht nur einen sehr eigenen Rock-Stil, eine Mischung aus Einstürzenden Neubauten und Rammstein, sie liefern auch das ultimative „Funky Industrial Fire“. Mit improvisiertem Schlagwerk aus Plastikkanistern, Ölfässern, Blecheimern, Waschmaschinentrommeln und der handelsüblichen Flex, verknüpfen sie Handwerk, Musik und bildende Kunst. Eine Symbiose aus Metall, Musik und Muskeln – 10.000 Watt geballte Energie, gewaltig schön – ein rhythmisches Feuerwerk mit großem Funkenregen.

Alexander Wiedemann
Alexander Wiedemann

Alexander Wiedemann, Teil der Perfomance-Gruppe FlexPisToLs, ist Rhythmikpädagoge (BWR) und Percussionist, gebürtiger Ostallgäuer – lebt und wirkt heute in Dirlewang im Unterallgäu.

„Seit meiner Kindheit ist das Trommeln ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Die Freude daran möchte ich teilen, indem ich meine Erfahrung und mein Wissen weitergebe: Ich unterrichte Schlagzeug, Cajon, Percussion und Afrikanisches Trommeln.“ Weitere Infos auch auf www.kakilambe.de

Bei freiflug 2018 wird er gemeinsam mit Peter Rossmanith den Workshop „Metal-Performance“ leiten.

Peter Rossmanith
Peter Rossmanith

Schon als Geselle bereitete dem gebürtigen Marktoberdorfer Spengler- und Metallbaumeister das Ausbilden junger Menschen viel Spaß. Nun arbeitet er an der Staatlichen Berufsschule als Lehrkraft für die Auszubildenden zum Metallbauer. Nebenberuflich ist er in der praktischen Arbeit für einen Schlosserbetrieb tätig. Somit hat er das Glück seine beiden Leidenschaften, auszubilden und mit Stahl zu arbeiten, miteinander zu verknüpfen.

Auch privat baut er sehr gerne Gegenstände aus Stahl, neben verschiedenen nützlichen Sachen wie Regale, etc. vornehmlich Grills und Zubehör.

Neben dem Erfolg von freiflug steht für Peter selbstverständlich auch die Werbung für den Beruf des Metallbauers im Vordergrund!

Nadja Ostertag & Martina Quante
Nadja Ostertag & Martina Quante

Martina Quante

gründete während ihres Studiums der Theaterwissenschaft mit Alexander Baginski das Figurentheater Pantaleon und tourt damit seit 1985 durch Deutschland und Europa.

Seit 2004 ist sie in der Kulturwerkstatt schauspielerisch und pädagogisch tätig. Dort betreut sie auch die Öffentlichkeitsarbeit. In Zusammenarbeit mit Thomas Garmatsch entwickelte sie einige Solostücke mit zahlreichen Aufführungen in der Kulturwerkstatt und auswärts.

Bei der Regiearbeit ist es ihr besonders wichtig, theatrale und pädagogische Arbeit zu verbinden, um Jugendlichen die Möglichkeit zu geben ihre Persönlichkeit zu entfalten.

Nadja Ostertag

ist seit 20 Jahren als Theaterpädagogin in der Kulturwerkstatt des Stadtjugendrings Kaufbeuren tätig. Seither hat sie intensiv die Entwicklung, den Wachstum und den Ausbau der Kulturwerkstatt mitgestaltet. Sie hat bereits über 60 Stücke inszeniert und war in diversen Theaterstücken, sowie im museumspädagogischen Bereich als Schauspielerin tätig.

Über lange Zeit organisierte sie die jährlich stattfindenden Kaufbeurer Theatertage in Zusammenarbeit mit dem Kaufbeurer Tourismusbüro. Ebenso arbeitete sie mit namhaften Regisseuren vom TheaterGrueneSosse in Frankfurt und dem Theater miniArt in Bedburg-Hau zusammen. Ihr persönlicher Schwerpunkt liegt in der theaterpädagogischen Aufbereitung unterschiedlichster, gesellschaftskritischer Themenbereiche mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und ca. 21 Jahren.

Mauke - Die Band
Mauke - Die Band

Mauke gehört zu Neugablonz wie „dr Senft zur Rejchrworscht“. Eine Zeitreise durch die Geschichte des Kaufbeurer Stadtteils würde also ohne die Band wenig Sinn machen.

Seit 2006 widmen sich die sechs Herren schon der Musik, der Erhaltung und Erforschung des paurischen Dialekts und das stets mit einem großen Augenzwinkern. 2013 bekamen Sie dafür den Kulturpreis der Stadt Kaufbeuren verliehen.

Bei freiflug 2018 kümmern sie sich um die paurische Nachwuchsförderung und forschen zusammen mit den Teilnehmern in zeitgenössischer Musik nach den sudetendeutschen Wurzeln.

Josef Eder
Josef Eder

Josef Eder ist  Choreograph und Schauspieler. Seine Arbeit führte ihn nach Österreich, die Schweiz, Bulgarien, Äthiopien, Südafrika und Palästina.  Auch war er langjähriger Co-Choreograph und Trainingsleiter von Royston Maldoom. Zusammen choreografierten sie den FEUERVOGEL von Strawinsky am Stadttheater Saarbrücken, der in Dresden, Bukarest, Moskau und Shanghai auf die Bühne kam. Zuletzt war Eder Choreograph für den Jugendchor „La cygale du Lyon“ und das Anhaltische Theater in Dessau. Desweiteren kennt man ihn als Schauspieler aus den F.X. Bogner Serien „Der Kaiser von Schexing“ und „München 7“ und als Choreograph des Singspiels am Nockherberg.

Bei freiflug coacht Josef Eder alle Mitwirkenden zum Thema Bühnenpräsenz und Ausstrahlung.

Benjamin Jantzen
Benjamin Jantzen

Der Medienkünstler Benjamin Jantzen aka Pixelschubser beeindruckte schon bei freiflug 2014 mit Projektionen in der Altstadt Kaufbeurens. Dass der Mannheimer nun auch am Bürgerplatz mit unterschiedlichen Licht-Performances an der Crossover-Show 2018 mitarbeitet, freut das Team umso mehr!

Jantzen ist nicht nur Initiator, Leiter und Kurator mehrerer Festivals sondern bereichert mit seinen visuellen Performances u.a. das Istanbul Modern, das NRW Forum Düsseldorf und die Kunsthalle Mannheim. Für Achim Freyer war er schon mehrmals an der Oper des Nationaltheaters Mannheim tätig.

Kilian Proske
Kilian Proske

Kilian Proske studiert derzeit Informatik und ist in der Techniksparte beim Theater im Turm sowie der Kulturwerkstatt Kaufbeuren großgeworden. Mittlerweile entwickelt er für verschiedene Veranstaltungen, unter anderem für Aufbruch-Umbruch, die Kulturpreisverleihung, diverse Theaterproduktionen, Tanzshows, sowie die Eröffnung des Tänzelfestes in Kaufbeuren Licht- und Videokonzepte. Schon 2014 arbeitete er am Videomapping auf das Rathaus mit und freut sich schon darauf, bei freiflug 2018 diesen Workshop mitzugestalten.

Robert Mertens
Robert Mertens

Robert Mertens ist Fotokünstler, Buchautor und Trainer für Fotografie und visuelle Kreativität.

Praxisnahe Impulse zu Bildsprache und Kreativität in der Fotografie sind die Bausteine seiner Workshops und Bücher. Statt um pure Technik geht es dem in Graz lebenden Künstler darum, den Teilnehmern Mut zu machen, einen individuellen Weg zu gehen und sie durch intensive Gespräche, zahlreiche Beispiele und praktische Übungen zu neuen Bildideen zu inspirieren.

Bei freiflug 2018 wird er mit dem Arbeitskreis Fotografie der VHS Kaufbeuren zusammenarbeiten.

Adrian Sieber
Adrian Sieber

Adrian Sieber studierte Jazz- und klassische Gitarre am Richard-Strauss-Konservatorium und Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg. Seine Werke wurden u.a. in Deutschland und Österreich aufgeführt, mehrfach von Rundfunkanstalten ausgestrahlt und seine Kurzoper „Tod eines Schneiders“ wurde mit dem Berliner Opernpreis ausgezeichnet.

Momentan arbeitet Sieber hauptsächlich als Komponist für Theater und Film und unterrichtet an der Universität Bamberg Gehörbildung, Tonsatz und Arrangement. Somit ist der musikalische Allrounder genau der richtige, um die freiflieger für die Show zu präparieren.

Florian Konietzko
Florian Konietzko

Florian Konietzko stieg bereits mit sieben Jahren zum ersten Mal aufs BMX-Rad und seither hat ihn das Offroad-Fahren fest im Griff. Auf großen internationalen Festivals des Mountainbikesports gewann er viele Preise und möchte sein Können nun anderen beibringen. Vom „Bunny Hop“ bis zum „Backflip“ beherrscht er alle Tricks des Dirtbikens und freut sich Teil der großen freiflug-Show zu sein.

Dance Soulution – B-Boying/Breakdance
Dance Soulution – B-Boying/Breakdance

Diese Tanzformen entstanden in den 70ern in der Bronx in New York City und gehören neben Rap, Djing und Graffiti zu den Säulen der HipHop-Kultur. HipHop entwickelt sich bis heute stetig weiter durch kulturelle Einflüsse, andere Tanzstile und die Interpretationen mehrerer Tanzgenerationen aus aller Welt. In der großen Crossover-Show bringen uns die Tänzer von Dance Soulution das Lebensgefühl der Generation HipHop näher und interpretieren den Groove der 80er und 90er Jahre auf ihre eigene Art und Weise.

Du möchtest mehr über das Konzept von freiflug erfahren? Hier gehts lang: